ajax-loader
Kostümtipp: vom Ringelkleid zum Piratenkostüm

Kostümtipp: vom Ringelkleid zum Piratenkostüm

Modell
Kostümtipp: vom Ringelkleid zum Piratenkostüm
Trinkt aus Piraten Joho! Als Pirat oder Seeräuberin zur Fasnacht zu gehen ist ein riesen Spass. Für alle Kurzentschlossenen lässt sich auch unser gestreiftes Jerseykleid mit ein paar Handgriffen verzieren und macht dann gleich mehr her auf der Fasnachtsparty. Unser Kostümtipp zeigt Ihnen, wie Sie in wenigen Schritten – auch als Nähanfänger – ein tolles Piratenmotiv auf das Kleid zaubern.

Kostümtipp: vom Ringelkleid zum Piratenkostüm


1



Wichtig! Das Motiv ist für alle Grössen geeignet – Sie müssen an den Massen nichts anpassen!

aus dem Baumwollstoff:

1 Paar “Tasche-Körper” nach Vorlage

aus dem Filz in Rot:

1x “Kopftuch” nach Vorlage

aus dem Filz in Camel:

1x “Kopf” nach Vorlage

2x “Beine” nach Vorlage

aus dem Filz in Schwarz:

1x “Haare” nach Vorlage

1x “Augenklappe” nach Vorlage

1x “Auge” nach Vorlage

Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!


2



Bevor Sie das gestreifte Kleid mit der Applikation verzieren, markieren Sie mit Stecknadeln die vordere Mitte des Kleides. So sieht später alles schön gerade aus. Da wir das Piratenmotiv mit Textilkleber aufbringen, müssen Sie die Rückseite des Streifenkleides schützen. Schieben Sie dafür ein Stück Karton oder Folie in Ihr Kleid.

Jetzt können Sie auch schon mit dem Aufkleben beginnen! Beginnen Sie mit dem Kopf und kleben Sie dann die Haare, die Augenklappe und das Auge mit Textilkleber fest.

Tipp: Tragen Sie den Textilkleber gleichmässig auf die Teile auf und drücken Sie sie dann etwas an.


3



Wenn die ersten Teile des Piratenmotivs soweit getrocknet sind, verknoten Sie am Kopftuch die beiden Enden miteinander und kleben das Kopftuch bis zur Markierung auf den Haaren fest. Der Rest des Kopftuchs bleibt lose. Dann lassen Sie wieder alles trocknen.

Währenddessen können Sie das Kleid Ihres Piratenmotivs vorbereiten. Der Clou: Die Applikation ist auch eine Tasche!


4



Für das Kleidchen unseres Piratenmädchens legen Sie Kleid-Teile rechts auf rechts aufeinander. Stecken Sie beide Stoffstücke mit Nadeln aufeinander fest und nähen beide Teile rundherum mit 0,5 cm Nahtzugabe zusammen. Lassen Sie dabei eine Wendeöffnung frei! Wo genau die Öffnung sein muss, haben wir in der Vorlage eingezeichnet.


5



Schneiden Sie dann die Nahtzugaben an den Ecken schräg zurück. An den Rundungen schneiden Sie die Nahtzugaben mehrfach bis kurz vor die Naht ein. So lässt sich das Kleidchen später besser wenden. Bügeln Sie nach dem Wenden die Aussenkanten schön flach.


6



Positionieren Sie die Tasche mittig auf dem gestreiften Piraten-Kleid. Verdecken Sie dabei den Hals um ca. 1 cm und stecken Sie die Tasche gut auf dem Streifenkleid fest. Nehmen Sie jetzt die Folie oder den Karton aus dem Kleid.


7



Steppen Sie dann die Tasche bis auf die Rundungen schmalkantig auf. Dabei wird auch die Wendeöffnung geschlossen und Sie nähen auch die Beine des Piratenmädchens fest. Schieben Sie sie einfach vor dem Zusammennähen ca. 1 cm unter den „Rocksaum“ des Kleides und stecken sie mit fest. Der Rest der Beine baumelt dann lose. Dadurch, dass Sie die Rundungen des Kleides nicht zugesteppt haben ist eine Art “Känguru-Tasche” entstanden, in die Sie beidseitig eingreifen können. Schon haben Sie unser Ringelkleid mit einer Piraten-Applikation richtig toll aufgewertet – das ist doch auch für Last-Minute-Faschingsgänger eine tolle Idee, oder?

 
Modell konfigurieren - so gehts!

Wählen Sie Ihre gewünschte Grösse und setzen Sie das Modell in Ihrer Lieblingsfarbe um. Wir stellen Ihnen automatisch die benötigten Artikelmengen zusammen.

Kostümtipp: vom Ringelkleid zum Piratenkostüm

Viel Spass beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Modell

Kostümtipp: vom Ringelkleid zum Piratenkostüm

Trinkt aus Piraten Joho! Als Pirat oder Seeräuberin zur Fasnacht zu gehen ist ein riesen Spass. Für alle Kurzentschlossenen lässt sich auch unser gestreiftes Jerseykleid mit ein paar Handgriffen verzieren und macht dann gleich mehr her auf der Fasnachtsparty. Unser Kostümtipp zeigt Ihnen, wie Sie in wenigen Schritten – auch als Nähanfänger – ein tolles Piratenmotiv auf das Kleid zaubern.

Kostümtipp: vom Ringelkleid zum Piratenkostüm


1



Wichtig! Das Motiv ist für alle Grössen geeignet – Sie müssen an den Massen nichts anpassen!

aus dem Baumwollstoff:

1 Paar “Tasche-Körper” nach Vorlage

aus dem Filz in Rot:

1x “Kopftuch” nach Vorlage

aus dem Filz in Camel:

1x “Kopf” nach Vorlage

2x “Beine” nach Vorlage

aus dem Filz in Schwarz:

1x “Haare” nach Vorlage

1x “Augenklappe” nach Vorlage

1x “Auge” nach Vorlage

Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!


2



Bevor Sie das gestreifte Kleid mit der Applikation verzieren, markieren Sie mit Stecknadeln die vordere Mitte des Kleides. So sieht später alles schön gerade aus. Da wir das Piratenmotiv mit Textilkleber aufbringen, müssen Sie die Rückseite des Streifenkleides schützen. Schieben Sie dafür ein Stück Karton oder Folie in Ihr Kleid.

Jetzt können Sie auch schon mit dem Aufkleben beginnen! Beginnen Sie mit dem Kopf und kleben Sie dann die Haare, die Augenklappe und das Auge mit Textilkleber fest.

Tipp: Tragen Sie den Textilkleber gleichmässig auf die Teile auf und drücken Sie sie dann etwas an.


3



Wenn die ersten Teile des Piratenmotivs soweit getrocknet sind, verknoten Sie am Kopftuch die beiden Enden miteinander und kleben das Kopftuch bis zur Markierung auf den Haaren fest. Der Rest des Kopftuchs bleibt lose. Dann lassen Sie wieder alles trocknen.

Währenddessen können Sie das Kleid Ihres Piratenmotivs vorbereiten. Der Clou: Die Applikation ist auch eine Tasche!


4



Für das Kleidchen unseres Piratenmädchens legen Sie Kleid-Teile rechts auf rechts aufeinander. Stecken Sie beide Stoffstücke mit Nadeln aufeinander fest und nähen beide Teile rundherum mit 0,5 cm Nahtzugabe zusammen. Lassen Sie dabei eine Wendeöffnung frei! Wo genau die Öffnung sein muss, haben wir in der Vorlage eingezeichnet.


5



Schneiden Sie dann die Nahtzugaben an den Ecken schräg zurück. An den Rundungen schneiden Sie die Nahtzugaben mehrfach bis kurz vor die Naht ein. So lässt sich das Kleidchen später besser wenden. Bügeln Sie nach dem Wenden die Aussenkanten schön flach.


6



Positionieren Sie die Tasche mittig auf dem gestreiften Piraten-Kleid. Verdecken Sie dabei den Hals um ca. 1 cm und stecken Sie die Tasche gut auf dem Streifenkleid fest. Nehmen Sie jetzt die Folie oder den Karton aus dem Kleid.


7



Steppen Sie dann die Tasche bis auf die Rundungen schmalkantig auf. Dabei wird auch die Wendeöffnung geschlossen und Sie nähen auch die Beine des Piratenmädchens fest. Schieben Sie sie einfach vor dem Zusammennähen ca. 1 cm unter den „Rocksaum“ des Kleides und stecken sie mit fest. Der Rest der Beine baumelt dann lose. Dadurch, dass Sie die Rundungen des Kleides nicht zugesteppt haben ist eine Art “Känguru-Tasche” entstanden, in die Sie beidseitig eingreifen können. Schon haben Sie unser Ringelkleid mit einer Piraten-Applikation richtig toll aufgewertet – das ist doch auch für Last-Minute-Faschingsgänger eine tolle Idee, oder?

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Einfacher Rückversand
Versandkosten CHF 6.95 mehr Infos